Wenn die Update-Benachrichtigungen von Dr. Web in Plesk nerven.

Ja, so ein eigener Server hat schon was und für Kunden die Wert auf höhere Sicherheit, Skalierbarkeit und Flexibilität legen, ist ein eigener Server immer einem Shared Hosting vorzuziehen. Das gilt natürlich erst recht im eCommerce-Umfeld.

Logo Dr. Web AntivirusPlesk als administratives System ist schnell erlernt, braucht kaum Einarbeitungszeit und trotzdem gibt es manchmal Dinge, die nerven können. Dazu gehören definitiv die Cron-Benachrichtigungen von Dr. Web, dem vorinstallierten Virenschutz bei Plesk 12. Der spuckt einmal am Tag eine Meldung aus, dass er seine Virendefinitionen frisch eingelesen hat und schickt diese Info per E-Mail an den Administrator. Das kann ganz schön nerven.

Um die Benachrichtigung auszuschalten gibt es in /etc/drweb eine drweb32.ini-Datei in der man ein eine kleine Änderung vornehmen muss.

Also frisch ans Werk! Einloggen per SSH und dann:

gefolgt von einem:

Dort suchen wir die Zeilen

und ändern den Wert von CronSummary = yes auf

Abspeichern, fertig und Ruhe im Karton.

 

 

 

Über den Autor
Norman Sommer
Norman Sommer ist geschäftsführender Gesellschafter der CMO Internet Dienstleistungen GmbH und gründete das Unternehmen 1995 als Einzelunternehmen. Er kümmert sich um die Geschäftsleitung und berät Interessenten kompetent und hat immer eine kreative Idee zur Umsetzung der Anforderungen parat.

Antworten

Serverstandort Deutschland

Für Ihre Datensicherheit: Wir hosten alle Systeme in unserem eigenen Rechenzentrum in Reutlingen, Baden-Württemberg.