Neue JTL-Cloud-Tarife jetzt mit Unicorn2-Unterstützung

Seit heute gibt es neue, verbesserte JTL-Wawi in der Cloud-Tarife von CMO. Bei diesen neuen, speziell für die JTL-Wawi 1.0 gestaltetenTarifen haben wir die Wünsche und Verbesseungsvorschläge unserer Kunden und Interessenten konsequent umgesetzt. Das neue  JTL-Wawi in der Cloud-Hosting 2.0 hat nun noch mehr Leistung und – das war ein Wunsch vieler Kunden – pauschalen Datentransfer, also eine Traffic-Flatrate.

Die meisten unserer Kunden und Interessenten konnten für die Wawi und ODBC-Verbindungen den notwendigen Datentransfer nicht einschätzen und waren mit enthaltenen 50GB bis 250 GB Traffic immer etwas verunsichert, ob noch zusätzliche Kosten entstehen können. Nun braucht der durchschnittliche JTL-Cloud-Kunde um die 12 GB im Monat. Wir hatten also auch bei den alten Tarifen den enthaltenen Datentransfer großzügig dimensioniert. Aber: Flatrate ist eben für den Kunden eine eindeutigere Aussage. Und deshalb: ab sofort Traffic-Flatrate bei den JTL-Cloud-Hosting 2.0-Tarifen.

Die neuen Tarife können auch Multi-Prozessor, und somit haben wir in Sachen Unicorn2 hier die Nase vorn, denn Unicorn2 von Marcos-Software will mindestens 4GB RAM und 2 Prozessoren. Unser BASIC-Tarif bietet diese Leistung schon für kleines Geld und so können JTL-Shop-Betreiber nun auch weitere Handelsplattformen neben Amazon und eBay nutzen. Neu ist auch, dass im Pro-Tarif bis zu 12 Prozessoren und bis zu 128 GB RAM gebucht werden können. Besonders Firmen mit vielen RDP oder ODBC-Verbindungen und großen Datenmengen können hier eine perfekte Percormance erzielen – auch, weil wir optional statt der Express SQL-Version nun eine Standard-SQL-Lizenz mit anbieten.

Die Preisveränderung bei den neuen Tarifen bewegt sich im Bereich von 10 Euro bis 20 Euro – also sehr moderat ob der doch stark erhöhten Leistung und der Traffic-Flatrate. Für die “Ja, aber”-Kunden und aktuelle Interessenten die sich in ihrere Kalkulation bereits mit den alten Tarifen angefreundet hatten, gibt es diese noch bis Ende Oktober 2015 ganz offiziell zu buchen. So gibt es keinen Stress wegen 10 Euro im Monat und für die 0.99923er Wawi von JTL reichen die alten Tarife vollkommen aus, sind sie doch dafür gebaut worden. Wer die Wawi 1.0 nutzen will, sollte die neuen Tarife nutzen, denn hier ist die 1.0er Wawi direkt vorinstalliert und betriebsbereit.

Was gibt es neues? Sicherheits-Features wie zentralen Virenschutz, dann eine Managed-Server-Option. Alles sinnvolle Dinge für ein Rundum-Sorglos-Paket in Sachen JTL-Wawi in der Cloud und als lokale Client-Installation mit JTL-Datenbank in der Cloud.

Über den Autor
Norman Sommer
Norman Sommer ist geschäftsführender Gesellschafter der CMO Internet Dienstleistungen GmbH und gründete das Unternehmen 1995 als Einzelunternehmen. Er kümmert sich um die Geschäftsleitung und berät Interessenten kompetent und hat immer eine kreative Idee zur Umsetzung der Anforderungen parat.

Antworten

Serverstandort Deutschland

Für Ihre Datensicherheit: Wir hosten alle Systeme in unserem eigenen Rechenzentrum in Reutlingen, Baden-Württemberg.

X