Umstellung der Infrastruktur auf 10G + neues Backup-Storage

Im Moment stellen wir unsere Infrastruktur für die JTL-Cloud-Systeme und die HyperV-Server auf 10 Gbit/s-Geschwindigkeiten um. Das bedeutet eine noch schnellere Anbindung der HyperV-Maschinen an die Storage, Backups und alle anderen Systeme.

Für den Benutzer der virtualisierten Windows Server 2012R2 wird sich die Umstellung auf die 10G-Infrastruktur nicht wirklich bemerkbar machen, aber intern haben wir nun die Möglichkeit, weitaus schnellere Backups der Systeme zu fahren und eine höhere Auslastung der I/O zu erzielen. Dabei wird nicht nur die Anbindung der einzelnen Maschinen auf mehrfache 10G aktualisiert, sondern auch die gesamte Netz-Infrastruktur für die HyperV-Systeme.

Zeitgleich wird die bestehende HyperV-Backup-Storage verdreifacht, so dass nun in einem ersten Schritt 24 Terabyte Backup-Speicherplatz für die HyperV-Infrastruktur zur Verfügung steht. Anfang 2016 wird auch dieser reine Bacjup-Speicherplatz nochmals verdoppelt werden, so dass wir auch im neuen Jahr lange Vorhaltezeiten bei unseren Maschinen-Backups einsetzen können.

Fujitsu Eternus DX60 S2

Über den Autor
Norman Sommer
Norman Sommer ist geschäftsführender Gesellschafter der CMO Internet Dienstleistungen GmbH und gründete das Unternehmen 1995 als Einzelunternehmen. Er kümmert sich um die Geschäftsleitung und berät Interessenten kompetent und hat immer eine kreative Idee zur Umsetzung der Anforderungen parat.

Antworten

Serverstandort Deutschland

Für Ihre Datensicherheit: Wir hosten alle Systeme in unserem eigenen Rechenzentrum in Reutlingen, Baden-Württemberg.