Ausbildungsplätze bei CMO für 2019

Für das kommende Jahr bieten wir wieder Ausbildungsplätze an und suchen junge Menschen, die sich für die folgende technischen und auch kaufmännischen Berufe begeistern könnten: 

Die Bundesagentur für Arbeit bietet auf Ihren Seiten (siehe Link „Infos zum Beruf“) ausführliche Informationen zum Beruf, den fachlichen wie auch persönlichen Anforderungen. Auch die Perspektiven die man nach der Ausbildung hat, werden hier sehr schön aufgeführt. So kann man sich schon einmal vor der Bewerbung genau ansehen, ob der Angebotene Ausbildungsplatz zu den eigenen Interessen und Vorstellungen passt. 

Was erwartet mich bei CMO in der Ausbildung? 

Nach einer kurzen Einführungsphase in den Betrieb an sich, versuchen wir unsere Auszubildenden relativ schnell an die Arbeitswelt zu gewöhnen. Wir übertragen unseren Auszubildenden deshalb schnell die Möglichkeit, echte Verantwortung zu übernehmen. Zwar immer mit dem Ausbilder an der Seite, aber doch so, dass man selbständig seine Aufgaben unter realen Bedingungen erledigen darf. Deshalb gibt es bei uns auch keine „Spiel- oder Trainings-Projekte“, wo man als Auszubildender Arbeiten für fiktive Kunden und nicht existierende Projekte durchführt. Das frustriert sehr schnell, wenn man weiß, dass das erzielte Ergebnis nicht produktiv genutzt wird. Wir geben deshalb unseren Auszubildenden echte Aufgaben für echte Kunden und echte Projekte. Mit echten Erfolgserlebnissen und echtem Kunden-Feedback. Natürlich stellen wir aber auch Trainings-Systeme zur Verfügung, wo z.B. der angehende Fachinformatiker zusammen mit dem Ausbilder auch selbst entdecken darf, wie man Systeme installiert, Updates einspielt, was man lieber lassen sollte oder anders besser machen kann.

Wie ist denn so mein Arbeitsplatz? 

Jeder Auszubildende erhält einen modernen und ergonomischen PC-Arbeitsplatz mit einem schnellen Windows-PC und zwei Monitoren. So lernt und arbeitet es sich einfach besser. Jeder Arbeitsplatz ist auch mit einem Magnet-Whiteboard ausgestattet, damit man mit seinem Ausbilder dort direkt Projekte, Aufgaben und anderes besprechen kann. Moderne Telefone mit Headset geben einem die Freiheit, die man braucht. So hat man die Hände frei für die Aufnahme von Notizen und kann auch wesentlich entspannter telefonieren, ohne einen starren Hals durch die „Telefon zwischen die Schulter“-Klemmtechnik zu bekommen. Grundsätzlich legen wir viel Wert auf einen optimalen Arbeitsplatz und sind gegenüber sinnvollen Verbesserungen sehr aufgeschlossen.

Generelle Büroausstattung

  • Ergonomischer, moderner Arbeitsplatz mit Tisch und Stand/Roll-Container
  • Modernes und leistungsfähiges PC-System mit Windows 10 Pro und zwei Monitoren
  • Ergonomische Tastatur und Maus (individuell je Arbeitsplatz auf Wunsch)
  • Modernes Telefon mit erstklassigem Headset von Plantronics
  • Magnet-Whiteboard für Planungen, Notizen und/oder als Magent-Pinnwand
  • Schredder an jedem Arbeitsplatz für die Erfüllung von Datenschutzvorgaben
  • Automatische Heizungssteuerung im Winter
  • Regelbarer Standlüfter je Arbeitsplatz im Sommer
  • Büromaterial nach Bedarf (Füller, Kuli, Bleistift, Lineal, Radiergummi etc.)
  • Schubladeneinsätze für den Stand/Roll-Container
  • Dokumentenscanner (je Abteilung / Arbeitsplatz)
  • Duplex-Farb-Laserdrucker mit Scan-Einheit und Telefax-Funktion
  • Gesamte Büro-Beleuchtung ist LED (kein Flackern, kein Brummen, kein Warten auf Licht)
  • Moderne Unisex-Toiletten in bester Vollausstattung
  • Kleine Küche mit Kühlschrank, Getränkekühlschrank, Spülmaschine, Mikrowelle
  • und noch vieles mehr.

Wie ist die Infrastruktur?

Die Ausbildungsplätze befinden sich in modernen Büroräumen in Reutlingen in der Kaiserstraße. In der direkten Umgebung gibt es Bistros, Cafes, viele Ärzte für alle möglichen Dinge und einen Bäcker. Die Kaiserpassage ist direkt gegenüber und in kurzer Zeit ist man auch in der eigentlichen Innenstadt oder am Bahnhof. Die Berufsschule (abhängig vom gewählten Ausbildungsberuf) ist nur zwei Straßen weiter oder in Tübingen. Der Ausbildungsplatz lässt sich auch ganz wunderbar mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, denn die Bus-Haltestelle ist ebenfalls direkt gegenüber und zu Fuß vom oder zum Bahnhof braucht man keine 10 Minuten.

Welche Vorteile habe ich als Azubi bei CMO?

  • Ordentlicher Arbeitsplatz
  • Ordentliches Ausbildungsgehalt
  • Kostenlose Getränke (Softdrinks, Wasser, Kaffee, Tee, Milch)
  • Kostenlose Früchte, Knabberzeugs
  • Beteiligung an den Parkgebühren im öffentlichen Raum oder eigener Tiefgaragen-Stellplatz.
  • Nach der Probezeit einen eigenen Laptop/Microsoft Surface Pro (auch für die private Nutzung)

Was genau mache ich bei CMO als Auszubildende/r/s im Bereich… 

Fachinformatiker/in – Systemintegration

Die Ausbildung zum Fachinformatiker in der Ausrichtung Systemintegration ist an sich sehr vielfältig und wird eigentlich nicht langweilig. Zu den Aufgaben gehört z.B. das Prüfen von Fehlermeldungen die von Systemen oder Kunden gemeldet werden, das Erkennen und Beheben von Störungen, das Bearbeiten von Kundenanfragen an die Technik. In unserem Rechenzentrum werden Alt-Systeme ausgetauscht, neue Systeme geplant und eingerichtet. Die Einrichtung von virtuellen Servern, IP-Netzen, das Kennen- und Liebenlernen von VLANs, IPv4, IPv6, ein bisschen CISCO IOS, viel Windows Server, das Erstellen von Systemimages, das Installieren und aktualisieren von Software-Programmen und das Aufsetzen von Hosting-Systemen und -Accounts gehört ebenfalls dazu. Ab und zu liegt man unter einem Tisch und prüft Kabelverbindungen. Ab und an steht man auf der Leiter und legt neue Kabel für Netzwerkschränke in eine Trasse. Oft baut man auch den einen oder anderen Server auseinander oder zusammen, erweitert IT-Systeme und Infrastrukturen. Von allem ist was dabei, was bei einem Internet Service Provider so anfällt; und das ist einiges. 

Fachinformatiker/in – Anwendungsentwicklung

Unsere Firma beschäftigt sich hauptsächlich mit Hosting-Lösungen, meist unter Linux oft auch unter Windows. Entsprechend brauchen wir z.B. Programme und Skripte, die Dinge automatisieren oder vereinfachen. Unsere internen Verwaltungssysteme brauchen Erweiterungen, die Shop-Systeme unserer Kunden brauchen Plugins und individuelle Funktionen. Datenbanken müssen von A nach B migriert werden und ab und zu brauchen wir auch kleinere Windows-Applikationen, die zentrale Abfragen verarbeiten und nützliche Dinge tun. Der Schwerpunkt liegt in unserem Unternehmen auf der Programmierprache PHP, ein wenig C# und was sonst noch so anfällt. Meist in Kombination mit SQL-Datenbanken in Form von MS-SQL oder MySQL. Immer wieder mal kommt ein Kollege aus der Technik oder dem Vertrieb und möchte ein ein Programm, welches ihm die Arbeit erleichtert. Dann ist es Deine Aufgabe, zusammen mit Deinem Ausbilder, die Programmierung ordentlich zu planen, ordentlich umzusetzen und noch ordentlicher zu testen.

Kaufmann/-frau – E-Commerce

Der Ausbildungsberuf des Kaufmann im E-Commerce ist noch recht jung. Auf den Punkt gebracht ist es der Kaufmann wie im Ladengeschäft um die Ecke nur eben ohne Ladengeschäft um die Ecke. Deshalb ist alles, was der kaufmännische E-Commerce-Spezialist macht meist online. Zu dem Arbeiten gehören demnach Konfiguration und Pflege von Shop-Systemen, Zahlungsmöglichkeiten und alles was mit dem Verkauf von Produkten zu tun hat. Natürlich lernt man alle dafür notwendigen kaufmännischen Grundlagen. Denn zu einem Online-Shop gehört nicht nur dass man dort tolle Artikel mit noch tolleren Bildern und Produktbeschreibungen findet, sondern dass man auch weiß, wie sich der Verkaufspreis zusammen setzt und warum man Rabatte geben kann oder muss. Auch die Marktplätze wie eBay und Amazon lernt man kennen und nutzen. Man hat direkten Kundenkontakt (meist telefonisch oder per E-Mail und/oder per Online-Chat über das das interne Kundenmanagement-System und die Sozialen Netzwerke etc.), man führt Beratungen zu den Produkten durch, erstellt Angebote, kalkuliert Preise, plant Aktionen, Mailings und vieles mehr. Die Kollegen aus der Technik und der Programmierung helfen zudem dabei, neue Ideen für den Verkauf im Online-Shop umzusetzen.

Wie bewerbe ich mich jetzt am besten? 

Der erste Schritt ist, uns schon bei der Bewerbung zu zeigen, dass Du ein technisches Verständnis hast. Deshalb wollen wir keine schriftlichen Bewerbungen auf Papier und per Post, sondern nur per E-Mail im PDF-Format. Dabei legen wir wirklich Wert darauf, dass Deine Bewerbungsunterlagen in einer einzigen PDF-Datei sind. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden – alles in einer einzigen Datei. Deine Bewerbungsunterlagen schickst Du dann bitte per E-Mail an personal@cmo.de.

Sind Deine Bewerbungsunterlagen interessant genug, dann kontaktieren wir Dich innerhalb von ca. zwei bis drei Wochen telefonisch oder per E-Mail und laden Dich zu einem Bewerbungsgespräch in die Kaiserstraße ein. Falls uns Deine Bewerbungsunterlagen nicht überzeugen erhälst Du ebenfalls innerhalb von ca. zwei bis drei Wochen leider eine Absage per E-Mail. 

Meine Noten sind nicht die besten. 

Das ist unserem Chef egal. Seine Noten waren auch nicht die Besten. Uns ist auch egal welchen Schulabschluss Du hast. Grundsätzlich gilt: Du solltest in dem Bereich für den Du Dich bewirbst schon ein bisschen fit und interessiert sein. Du willst Techniker in der Systemintegration werden, hast aber gar keinen Computer und zudem keine Ahnung vom Internet? Nicht so ideal. Du willst im Vertrieb Produkte beschreiben und Preise kalkulieren, hast aber keine Ahnung von Prozentrechnen und aus dem Stand heraus einen guten Text schreiben kannst du nicht? Auch nicht wirklich ideal. Im Zweifelsfall musst Du uns einfach erklären, warum Deine Noten so unterirdisch sind. Wenn Du also meinst, trotzdem einen Beruf bei uns zu erlernen, dann schreib uns unbedingt warum. Am besten machst Du das bereits im Anschreiben Deiner Bewerbungsunterlagen.

Kann ich vorher mal reinschnuppern?

Ja. Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit ein Praktikum bei uns zu absolvieren. Das kann von zwei Wochen bis zum Beginn der Ausbildung im August / September gehen, z.B. als Praktikum Berufsorientierung. Ganz nach Bedarf. Schülerpraktika mit weniger als zwei Wochen bieten wir hingegen nicht an.

Über den Autor
Norman Sommer
Norman Sommer ist geschäftsführender Gesellschafter der CMO Internet Dienstleistungen GmbH und gründete das Unternehmen 1995 als Einzelunternehmen. Er kümmert sich um die Geschäftsleitung und berät Interessenten kompetent und hat immer eine kreative Idee zur Umsetzung der Anforderungen parat.
Kategorien: Allgemein, Startseite
Tags: , , , , , ,

Antworten

Serverstandort Deutschland

Für Ihre Datensicherheit: Wir hosten alle Systeme in unserem eigenen Rechenzentrum in Reutlingen, Baden-Württemberg.