Was sollte ich bei einem Umzug unbedingt noch beachten?

Ein Umzug ist – wie im echten Leben ja auch – immer etwas spannendes. Sind alle Kisten gepackt, hat man auch nix vergessen und vor allen Dingen: kommt überhaupt alles beim neuen Zuhause an? Wir haben ihnen Informationen zur Verfügung gestellt, die man beim Umzug gerne vergisst aber beachten sollte: 

Wechsel des Systems, der Domain und die neuen Pfade

  • Redirects: Wenn sie ihr Shop-System wechseln, ändern sich in der Regel auch ihre Artikel-Links. Beachten Sie, dass sie ggf. sogenannte Redirects einpflegen müssen, damit ihre Links nicht ins Leere gehen. Prüfen sie, ob sie im alten System einen Export und im neuen System einen Import der URLs für Redirect vornehmen können.
  • Anzeigenschaltung: Sie haben Google AdWords, Bing-Anzeigen oder andere Onlne-Werbung geschaltet? Prüfen sie unbedingt die Links ihrer Kampangen, damit diese nicht ins Leere zeigen.
  • Links von anderen Homepages / Affiliates: Informieren sie ihre Partner und Webmaster, dass sich ihre Pfade ändern werden, damit diese ggf angepasst werden können.

Beachten Sie: 

  • Einen Shop oder ein Blog von A nach B umzuziehen, bei dem sich die Domain nicht ändert und auch das System (JTL, WordPress, Shopware etc.) identisch bleibt ist problemlos. Alle URLs bleiben nach dem Umzug identisch.
  • Ein Wechsel von domain.a auf domain.b und dem gleichen System ist auch nicht tragisch, da man alle Anfragen 1:1 an die neue Domain durchleiten kann.
  • Ein Wechsel des Systems beim Umzug ist ggf. problematisch, da sich eben die Ziel-URLs durch das neue System ändern (z.B. Shopware auf JTL-Shop, Typo3 auf WordPress etc.). Rankingverlust, SEO-Chaotik und Ehekrach drohen. Wer nicht die vielfach heraufbeschworene SEO-Hölle erleben will, sorgt zeitnah dafür, dass alle alten URLs die auf dem neuen System auf einem 404er (Seite nicht gefunden) landen, schnell korrigiert werden. Dies kann über das System selbst, z.B. ein WordPress-Plugin oder über die .htaccess erfolgen.

Wir beraten sie gerne dazu.

Als wir selbst unser System gewechselt hatten, haben wir

  1. Alle Werbe-Kampagnen pausiert
  2. alle 404-Fehlermeldungen zeitnah neu „verlinkt“
  3. Bei allen Kampagnen die Links korrigiert und wieder gestartet
  4. zwei Wochen lang 404er nachgetragen und Links optimiert
  5. WebmasterTools aller Art genutz um unsere neuen Links in die Suchmaschinen zu pressen.

Nach wenigen Tagen standen wir besser da als zuvor. 

Ihr SEO-Spezialist wird hier sicher eine eigene, eso/seo-fundierte Meinung haben. Werfen sie ihn raus! Suchen sie einen kompetenten Online-Marketing / Kampagnen-Spezialisten, bei dem Sie ihr Geld in messbare Klicks wandeln statt in leere Versprechungen.

 

War dieser Eintrag hilfreich?

Aktualisiert: 14. August 2017
Autor: Norman Sommer
ID: 12284

Serverstandort Deutschland

Für Ihre Datensicherheit: Wir hosten alle Systeme in unserem eigenen Rechenzentrum in Reutlingen, Baden-Württemberg.