Was passiert, wenn ich einen Vertrag erweitern oder verändern möchte (Upgrade / Downgrade)

Eine Erweiterung Ihres Vertrages können Sie – abhängig von den tariflichen Leistungen – im Kundencenter selbst heraufstufen.

Manchmal ist es so, dass bestimmte Tarife nicht heraufgestuft werden können, weil technische Bedingungen nicht automatisch umgesetzt werden können. 

Sollten Sie Ihren Vertrag im Kundencenter nicht Upgraden können, so können Sie die Anpassung des Vertrages über unseren Vertrieb vornehmen lassen und erhalten dort auch genauere Informationen. 

Überbezahlte Beträge werden bei einem Upgrade verrechnet.

Überbezahlte Beträge werden bei einem Upgrade mit der neuen Rechnung verrechnet. Dies erfolgt tagesgenau. Bei einem Downgrade von Tarifen und Leistungen ist dies während der Vertragslaufzeit nicht möglich, da Vertragsanpassungen generell nur nach Ende der vereinbarten Laufzeit möglich sind. Bei einem Upgrade – also einer Erweiterung der bezogenen Leistung – passen wir die Leistungen aber auch innerhalb der Vertragslaufzeit an und verrechnen bereits bezahlte Beträge mit der neuen Abrechnung.

Beispiel: Sie haben beispielsweise einen Vertrag mit 100 Euro Gesamtsumme für 12 Monate und wollen auf einen Vertrag mit 200 Euro Gesamtsumme schon nach sechs Monaten wechseln, also ein Upgrade durchführen.  Da wir versuchen die Vertragslaufzeiten bei einem Upgrade identisch halten, beträgt die neue Rest-Laufzeit für den 12-Monats-Vertrag ebenfalls sechs Monate. Sie bezahlen also 100 Euro für das Upgrade. Die überbezahlten 50 Euro aus dem alten Tarife werden hierbei dann verrechnet, so dass Sie effektiv nur noch 50 Euro für die restlichen 6 Monate bezahlen. Diese Art der Verrechnung erfolgt tagesaktuell und wird auf der neuen Rechnung auch entsprechend ausgewiesen.

War dieser Eintrag hilfreich?

Aktualisiert: 10. März 2020
Autor: Norman Sommer
ID: 18507

Serverstandort Deutschland

Für Ihre Datensicherheit: Wir hosten alle Systeme in unserem eigenen Rechenzentrum in Reutlingen, Baden-Württemberg.