Was ist bei einem Tarifupgrade Up- bzw. Downgrade zu beachten?

Upgrade:

Wenn Sie nur Ihre Festplatte oder Ihre RDP-Benutzer upgraden, gibt es hier bei der Buchung nichts zu beachten. Jedoch, bei einem CPU- und bei älteren Tarifen auch bei einem RAM-Upgrade muss der Server zwingend Neugestartet werden, sonst kann dieses nicht durchgeführt werden. Seit den 7.0 Tarifen von CMO ist dies bei einem RAM-Upgrade nicht mehr der Fall. Hier muss der Server nicht Neugestartet werden. 

 

Downgrade:

Wenn Sie Ein RAM bzw. CPU Downgrade durchführen möchten, muss Ihr Server hierfür Neugestartet werden. Ein Festplatten-Downgrade wird von der CMO aktuell nicht angeboten. Hier ist es zu empfehlen, sollten Sie vorübergehend mehr Speicher benötigen, buchen Sie ein PowerDrive von CMO. Das ist eine kostengünstigere Alternative, jedoch ist diese auch um einiges langsamer als der direkte Server-Speicher. Bei einem Downgrade der RDP-Lizenzen ist hier kein Neustart des Servers von Nöten.

Serverstandort Deutschland

Für Ihre Datensicherheit: Wir hosten alle Systeme in unserem eigenen Rechenzentrum in Reutlingen, Baden-Württemberg.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner